Der Nackte Wahnsinn in Mettet

Das zweite Mal in meiner Karriere durfte ich im Belgischen Mettet an den Start gehen. Wo es 2013 auf der Dorfeigenen Rennstrecke war (aber bei Fahrer und Zuschauer nicht gut ankam) wurde es seit 2015 wieder im Dorf durchgeführt. Um eine Tankstelle und einen Kreisel und schnell wie Sau! Einfach Geil. Als ich die Strecke sah, sagte ich zu Papa und Hämpu: Die ist wie für mich gebaut und die Vorfreude stieg. Ich erhoffte mir nicht viel, da viele starke Fahrer angemeldet waren. Der Einzug ins Finale war das Ziel. Doch es sollte anders kommen. Im ersten Training machte ich mich mit der Strecke bekannt. Schnell aber ab und zu eng. Genau wie es mir gefällt. Mit der viert schnellsten Zeit war ich deshalb nicht zufrieden. Nun gings ab ins erste Zeittraining. Ich pushte 15min und kämpfte jede Runde mit überrundeten da die Fahrer Teilweise sehr langsam waren und das Feld sehr gross. Platz 1 in meiner Gruppe! Im zweiten Zeittraining pushte ich noch mehr. Jedoch hatte ich keine gute Freie Runde. Die Zeiten waren dennoch Top und ich war auf Platz 2 hinter Tschümpi, hatte aber die 4t schnellste Zeit von allen Fahrern, welche sich qualifizieren müssen. (Supermoto WM Piloten und Speziell eingeladene Fahrer müssen das nicht.)

Im Viertelfinale wurde ich Gruppe 4 zugeteilt. Ich durfte ab Poleposition starten! In meiner Reihe standen noch Jay Smith (GB) Cousin Nicolas (FR) und Mike Zürcher (CH). Ich hatte einen schlechten Start und Reihte mich hinter Mike ein. Bereits in der zweiten Runde konnte ich Ihn überholen und machte mich aus dem Staub. Zwischenzeitlich hatte ich 15Sek Vorsprung, fuhr aber den Sieg mit 9Sek Vorsprung sicher Heim. Nun hatte ich Feierabend. Denn ich hatte mich so direkt für den Halbfinale am Sonntagnachmittag qualifiziert. Am Abend schaute ich die Startaufstellung für den Halbfinale. Die Aufstellung ist sehr speziell und kaum nachvollziehbar. Doch wird immer zuerst ein Starbiker, dann ein Supermoto (Meine Kategorie) danach ein Prestige (WM) und zum Abschluss der Reihe ein Belgier aufgestellt. Da ich mein Viertelfinale gewonnen hatte, und die, die schneller waren im Quali als ich das nicht taten, Startete ich ab Startplatz 2. Neben mir (ich traute meinen Augen nicht) Xavier Simeon (Moto 2 WM) und Adrien Chareyre (Supermoto Weltmeister). Hinter mir waren noch andere Spitzenpiloten aufgestellt. Die Nervosität stieg mit jeder Minute an und das bereits Samstagabend. Am Sonntagmorgen konnten wir ausschlafen, da ich erst am Nachmittag fuhr. Nun ging das Spektakel los. Ich stellte mich auf, schaute rechts und links und dachte nur, iz muesch aus gä! Ich hatte einen Blitzstart, musste mich aber von der Brachialen Maschine des Weltmeisters überholen lassen. Doch in der zweiten Kurve bremste ich später und konnte an ihm vorbeiziehen. Nebeneinander fuhren wird durch die Vollgas Kurve um den Kreisel und ich wollte einfach später bremsen. Zu spät und er konnte mich überholen. Ihm anhängen? Keine Chance das Niveau gewaltig und die Maschine ein wahrer Traum. Läuft wie Sau! Ich versuchte die hinteren Fahrer zu klemmen, musste mich aber von weiteren WM Piloten und dem Englichen Meister überholen Lassen. Nun hatte ich Dani Müller hinter mir. Konstant immer mit ca. 2Sek. Die überrundeten Fahrer wurden zur Herausforderung. Teilweise wollte ich aussenrum überholen doch als die Blaue Fahne kam stellten sie auf und fuhren mir ins Vorderrad. Ich kämpfte mich aber souverän durch das 25min +2 Runden lange Rennen und Fuhr auf Platz 5 ins Ziel! Ich glaubte es kaum und wusste, dass ich noch mehr wollte. Im Finale kamen die Qualifizierten aus dem anderen Halbfinale dazu. Unter anderem Marc Schmidt, Lukas Höllbacher, Pavel Kejmar usw…. Alles WM Piloten mit Werksmaschinen. Ich bereitete mich gut vor denn 25Min sind lange. Ab Startplatz 9 (Reihe 3) Durfte ich starten. Neben mir Devon Vermeulen (Ehemaliger Europameister und WM Pilot). Vor mir die anderen Bösen. Ich hatte einen Blitzstart wie ich ihn im Leben noch nie hatte. In Kurve 1 war ich sogar neben Schmidt, welcher ab Pole losfuhr!!! Ich Reihte mich auf Platz 4 ein! Überall um die ganze Strecke Schweizerfahnen. Es war so geil und trieb mich zu Höchstleistungen. Ich wusste, dass hinter mir viele sehr starke Fahrer waren doch ich gab alles. Nach ca. drei Runden war ich auf Platz 6 und hatte wieder Dani Müller hinter mir und konnte konstante sehr schnelle Zeiten Fahren. Kein WM Fahrer kam mehr. Ich gab alles und fuhr immer schneller. Doch Mitte Rennen fingen wir an zu überrunden. Alles ging gut, bis ich ca 5 Runden vor Schluss eine enge Linie fahren musste und sich das Hinterrad selbstständig machte. Schon war ich zu boden. Doch da ich ein Schnellaufsteller bin, musste ich nur Dani vorbeilassen und verlor keine weiteren Plätze. Jedoch hörte ich, dass jemand hinter mir war und pushte voll. Nach den 5 Runden fuhr ich als Unglaublicher 7ter durchs Ziel! Ich freute mich gewaltig!!! Das war das beste und absolut Geilste Rennen, dass ich je gefahren bin und das vor unglaublich vielen Zuschauer!!!

Top 10. Niemals hätte ich mir das erträumt und es Motiviert mich extrem für die Zukunft.

Der gelungene Saisonabschluss!

Auch die Zeiten waren Top. Auf die Spitzenpiloten mit Werksmaschinen verlor ich 2,5 Sekunden pro Runde. Tönt nach viel, sieht aber wenn man den Materialunterschied anschaut nicht nach viel aus. Vielen Vielen Dank an Papa und Hämpu, welche Mittwoch Donnerstag Freitag und Montag frei nehmen mussten, um mit mir nach Mettet zu fahren. Vielen Dank für die Hammer Arbeit! Immer neue Pneus, immer alles Perfekt! Wie ein WM Team! Nur euch habe ich das zu verdanken es wäre einfach sonst nicht möglich!!! Nun ist meine Saison zu ende. Ich werde mich durch den Winter wieder Fit machen und viel Motocross trainieren. Nächste Woche kann ich noch das Leben geniessen, dann geht’s los ins Vollzeitstudium. Ich hoffe, dass ich trotzdem viel zum trainieren komme und auch die gesamte nächste Saison fahren kann.

In zwei Wochen geht Mätu fürs Team Schweiz Junioren Nach Alcarras (Esp) zum Supermoto of Nations. Das war's von mir dieses Jahr! Ich hoffe, euch hat meine Berichterstattung dieses Jahr gefallen und Ihr seid nächstes Jahr auch wieder mit dabei! Bis zum nächsten Jahr! Gruss Marcel

(Die Rennen am Sonntag wurden Live gesendet und wir haben die Aufnahmen gespeichert. Falls jemand die Aufnahmen gerne möchte, werde ich die gerne weitergeben.)

Featured Posts
Recent Posts
Search By Tags
Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic