Supermoto Of Nations Circuit de Carole, Paris

September 23, 2019

Es war mir eine grosse Ehre, die kleine Schweiz am Supermoto of Nations in Paris vertreten zu dürfen. Auf einer der schönsten Strecken, welche ich bis jetzt befahren durfte, kämpfte ich mit Randy Götzl und Julien Hänggeli gegen die Welt! Im ersten Training hatte ich anfangs ein wenig Mühe mit dem Setup, was wir aber sofort in den Griff bekommen haben. Die erste Standortbestimmung im ersten Training war Platz 9. Im Zeittraining fuhr ich extrem am Limit, wodurch sich immer wieder einige Fehler eingeschlichen haben. Nach 30 Minuten Pushen schaffte ich es auf Platz 8. Im Quali - Race versuchte ich, ohne Fehler meine Position zu verteidigen um einen direkten Finaleinzug sowie einen guten Startplatz in den Finalläufen zu ermöglichen. Ich hatte einen harten Kampf, konnte aber immer kontern und auf Platz 8 durchs Ziel fahren. Ich wahr sehr glücklich über diesen Platz, jedoch gleichzeitig frustriert da ich durch den Harten Fight mit einem Werks TM Piloten die vordere Gruppe nicht angreifen konnte.

Julien schloss in seiner Gruppe auf Platz 9 ab und Randy schaffte es auf Platz 7. Zusammen ergab dies den guten 8ten Startplatz sowie die direkte Qualifikation für die Finalläufe!

Bevor das erste Rennen begann, fing es an zu Regnen und die Karten wurden neu gemischt. Die Kombination einer schnellen Strecke mit einem Offroad, welcher nicht unbedingt schlechtwettertauglich war sowie dem ständigen Regen wurde die Bedingungen sehr schwierig. Im ersten Lauf konnte Randy den 15ten Platz ins Ziel fahren und Julien schloss auf Platz 21 ab. Im zweiten Lauf startete ich auf Platz 8. Durch die schwierigen Bedingungen hatte ich grosse Mühe und musste mich durch diverse Stürze im schmierigen Offroad mit Platz 22 zufrieden geben. Randy schloss auf Platz 10 ab. Im dritten und letzten Lauf startete ich erneut ab Platz 8. Ich startete sehr gut und kam auf Platz 6 aus der ersten Runde zurück. Wieder waren die Bedingungen sehr schwierig, wodurch ich versuchte ruhig einen guten Speed zu finden. In einem ständigen Kampf mit dem Franzosen Nicolas Cousin, welchen ich immer kontern konnte, konnte ich auf Platz 6 ins Ziel fahren.

 

Im Gesamtklassement ergab dies den guten 8ten Rang! 
Vielen Dank an Julien und Randy für die super Zusammenarbeit!! 

 

Das Junioren Team konnte mit Rico Bigler, Yannick Bärtschi und Gautier Ropraz auf Platz 13 in der Gesamtwertung sowie Platz 3 in der Juniorenwertung abschliessen. Gratulation zu dieser super Leistung!!

 

Vielen Dank an mein Super Team, welches das ganze Wochenende Arbeit auf WM Niveau geleistet hat! Es war nicht einfach, gegen die EM - WM Piloten zu kämpfen. Wir haben es jedoch gut gemeistert.

Vielen Dank auch an unseren Team Manager Claude Clément, welcher die Situation zu jedem Zeitpunkt voll im Griff hatte!

 

Und noch an alle, welche behaupten, die Schweizer Supermoto Szene habe kein Niveau mehr: 

2014 schafften es Dupasquier, Müller und Züger am SMON in Cremona auf Platz 7. Die Kategorie Prestige hat in keinster Weise an Speed verloren.!

 

 

 

 

 

Please reload

Featured Posts

2 in a Row!

March 13, 2017

1/10
Please reload

Recent Posts

July 11, 2019

October 2, 2018

September 20, 2018

October 10, 2017

October 3, 2017

September 5, 2017

July 24, 2017

Please reload

Search By Tags
Please reload