Supermoto Ramsen

October 3, 2017

Das letzte Rennen der Schweizermeisterschaft wurde im Schaffhausischen Ramsen durchgeführt. Auf der kleinen, engen und sehr gefährlichen Strecke kam ich wie jedes Jahr nicht so gut zurecht. Im ersten Training versuchte ich ohne Risiko zu fahren. Die Zeiten waren aber nicht so gut und ich wusste dass ich mich extrem verbessern musste. Im zweiten Training versuchte ich das Reservemotorrad. Doch ab der dritten Runde konnte ich nicht mehr kuppeln und musste das Training beenden. Im Zeittraining probierte ich schnelle Runden zu drehen. Ich konnte aber das Tempo nicht mitfahren und musste mich mit Platz 15 und somit dem ersten Platz der letzten Reihe zufrieden geben.

 

Im ersten Lauf reihte ich mich nach dem Start auf Platz 13 ein. Nach einigen stürzen und überholmanövern war ich auf Platz 10. Durch einen kleinen Fehler stellte mein Motorrad ab und ich verlor wieder einige Plätze da es nicht sofort startete. Auf Platz 16 kam ich ins Ziel

 

Im zweiten Lauf hatte ich einen super Start und war zwischenzeitlich auf Platz 6. Doch durch massive gerangel und Stürze im Offroad wurde ich auf Platz 13 zurückgeworfen. Nach einigen Überholmanövern war ich auf Platz 10 als mir beim einlenken das Vorderrad wegrutschte und ich unsanft mit der Hand über eine Kante "gleitete" mit starken Schmerzen fuhr ich weiter da ich wusste dass ich noch einige Punkte brauche um Platz 6 in der Meisterschaft zu halten. Ich konnte jedoch das Tempo nicht mitgehen und fuhr als letzter durchs Ziel.

 

Im dritten Lauf hatte ich einen guten Start und wurde im Offroad über die Steilwandkurve rausgedrückt. So verlor ich wieder einige Plätze, konnte aber schneller fahren als die Konkurrenz vor mir. Ich überholte einige Fahrer und versuchte diesmal Platz 10 zu halten. Dies erwies sich als sehr schwierig da sich die Sohle an meinem Stiefel gelöst hatte und ich nicht sehr gut schalten konnte. Im Offroad passierte es oft, dass die Sohle unter und der Stiefel über dem Fussraster war so dass ich den Fuss korrigieren musste und so nicht sofort schalten konnte. Doch ich konnte den 10ten Platz halten.

 

Nach dem zweiten Lauf war ich zwischenzeitlich auf Platz 7 zurückgerutscht. Ich konnte diese Punkte im dritten Lauf wieder gut machen und konnte so Platz 6 in der Meisterschaft halten.

Mit diesem Endstand bin ich zufrieden obwohl ich mir mehr erhofft habe. 

 

Ein grosses Danke geht an Hämpu und Papa die in der gesamten Saison super Büez gemacht haben!

Es kann gar nicht besser sein!

 

Auch ein grosses Danke geht an alle Sponsoren und Gönner. Ohne euch wäre das ganze gar nicht möglich!

Nächstes Wochenende geht es zum letzten Rennen des Jahres nach Mettet. Das absolute Highlight des Jahres! 

 

Bis Bald!

 

Gruss Marcel

 

 

 

 

Please reload

Featured Posts

2 in a Row!

March 13, 2017

1/10
Please reload

Recent Posts

July 11, 2019

October 2, 2018

September 20, 2018

October 10, 2017

October 3, 2017

September 5, 2017

July 24, 2017

Please reload

Search By Tags
Please reload

Follow Us
  • Facebook Classic
  • Twitter Classic
  • Google Classic